Herzlich willkommen auf unseren Seiten

Die Wasserkraft begleitet uns seit 1919. In diesem Jahr kaufte Josef Schuster sen. (1884 – 1961) ein Sägewerk (ehemalige Dallmaiersäge). Es wurde vorher als Zündholzstoßerei / Zündholzfabrik betrieben. Angetrieben wurde es mit einem Wasserrad. Nach einem Feuer im Jahr 1928 brannte das Sägewerk nieder. An gleicher Stelle wurde dann eine Holzwollefabrik errichtet, die mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben wurde. Dieses wurde 1939 durch eine Franzis Schachtturbine ersetzt und verrichtete bis 1993 ihren Dienst. In diesem Jahr wurde die Stromproduktion an dieser Stelle eingestellt. Josef Schuster sen. erwarb im Jahr 1927 aber ein weiteres Sägewerk, die Rümeleinsäge, mit der ebenfalls Strom erzeugt wurde.